HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Hochschulcampus Tuttlingen: Ministerin Bauer setzt ein Zeichen

Partner der Hochschule Furtwangen verlängern Kooperationsvertrag bis 2029

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer unterzeichnete am heutigen Donnerstag die Verlängerung des Kooperationsvertrags zwischen dem Land, der Hochschule Furtwangen (HFU) und dem Hochschulcampus Tuttlingen Förderverein. Gemeinsam mit Hochschulrektor Professor Dr. Rolf Schofer und den drei Vorsitzenden des Hochschulcampus Tuttlingen Fördervereins Guido Wolf MdL, Landrat Stefan Bär und Oberbürgermeister Michael Beck besiegelte sie die Partnerschaft.

Der Hochschulcampus Tuttlingen wurde 2009 als dritter Standort der Hochschule Furtwangen (HFU) in Kooperation mit dem Förderverein und dem Land Baden-Württemberg gegründet. Der Vertrag galt bislang auf zehn Jahre. „Das Land verlängert die Finanzierung von bis zu 200 Studienanfängerplätzen am Hochschulcampus Tuttlingen um weitere zehn Jahre. Damit hat die Hochschule Planungssicherheit bis 2029“, teilte Bauer mit und bezeichnete die partnerschaftliche Zusammenarbeit am HFU-Standort Tuttlingen als Erfolgsmodell. „Die Verlängerung des Kooperationsvertrages schafft zuverlässige Perspektiven zur Fortsetzung der hervorragenden Kooperation der HFU mit den regionalen Partnern der Raumschaft Tuttlingen. Und ist damit die Basis für die Fortsetzung einer einmaligen Erfolgsgeschichte“, so Hochschulrektor Professor Dr. Rolf Schofer bei seiner Rede.

Das Modell der kooperativen Partnerschaft umfasst im Wesentlichen die Trägerschaft, die Organisation und die Lehre. Drei Partner tragen gemeinsam die Kosten: Das Land Baden-Württemberg, der Hochschulcampus Tuttlingen Förderverein e.V. sowie Stadt und Landkreis Tuttlingen. Das Land Baden-Württemberg unterstützt 200 Studienanfängerplätze mit bis zu 3,4 Millionen Euro pro Jahr. Der Hochschulcampus Tuttlingen Förderverein, dem mehr als 100 Unternehmen der Region angehören, trägt bis zu 2,5 Millionen Euro pro Jahr für Ausstattung, Gebäudeunterhalt und Finanzierung bei. Stadt und Landkreis Tuttlingen stellen die Gebäude mietfrei zur Verfügung. „Der Standort Tuttlingen ist klein aber bärenstark“, erklärte Guido Wolf MdL, Vorstand des Fördervereins. Im Hinblick auf Personal, Ausstattung und das beispielhafte Engagement der Partner könne der Standort auch in andere Hochschulen hineinwirken.

Der Hochschulcampus Tuttlingen bietet Bachelor- und Master-Programme im Bereich Gesundheits- und Ingenieurwissenschaften sowie das Schnupperstudium Orientierung Technik an. Zudem ist die International Business School Tuttlingen am Standort angesiedelt. Aktuell hat der Campus rund 650 immatrikulierte Studierende. Voll ausgelastet geht die Hochschule Furtwangen von bis zu 750 Studierenden aus. „Die Verlängerung ist eine Bestätigung der bisherigen sehr guten Arbeit der Hochschule. Der innovative Ansatz des Hochschulcampus wurde von den Studierenden sehr gut angenommen. Dieser Erfolg ist unser Ansporn, um die Angebote der Hochschule weiterzuentwickeln“, erklärt Landrat Stefan Bär. Und auch Oberbürgermeister Michael Beck ist von dem Konzept überzeugt: „Die ist eine Investition in die Zukunftsfähigkeit der Wirtschaftskraft der Stadt Tuttlingen. Mit der Hochschule Furtwangen hätten wir keinen besseren Partner finden können.“

www.hfu-campus-tuttlingen.de


 Bild

Die Vertragspartner bei der Unterzeichnung: Landrat Stefan Bär, Ministerin Theresia Bauer, Hochschulrektor Professor Dr. Rolf Schofer, Vorstandsvorsitzender Guido Wolf MdL und Oberbürgermeister Michael Beck (von links).