HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Hochschulcampus Tuttlingen begrüßt Erstsemester

HFU startet erstmals mit Ingenieurpsychologie-Studiengang – Kreissparkasse und Dr. Winkler Stiftung loben Prämien aus

Am Mittwoch begrüßte der neueste Standort der Hochschule Furtwangen (HFU) seine Erstsemester in Tuttlingen. Hochschulrektor Professor Dr. Rolf Schofer, Erster Bürgermeister Emil Buschle, Dr. Hans-Henning Winkler vom Hochschulcampus Tuttlingen Förderverein und Dekan Professor Dr. Martin Heine hießen 182 Studierende in der Stadthalle willkommen.

Neben den Neuimmatrikulierten in den Bachelor-Studiengängen Industrial MedTec (Medizintechnik), Industrial Automation and Mechatronics (Mechatronik), Industrial Manufacturing (Produktionstechnik) und Industrial Materials Engineering (Werkstofftechnik) beginnen im Wintersemester 2017 erstmals Studierende im Fach Ingenieurpsychologie. „Ingenieurpsychologie stößt bei Studienbewerberinnen und
-bewerbern auf hohen Zuspruch“, so Hochschulrektor Professor Dr. Rolf Schofer. Die HFU kann für den interdisziplinären Ingenieurstudiengang einen Frauenanteil von rund 54 Prozent verzeichnen. „Unserer Hochschule ist es ein Anliegen, junge Menschen – insbesondere Frauen – für Ingenieurwissenschaften zu begeistern und ist dafür mit seinen Studienangeboten stets am Puls der Zeit“, fährt Schofer fort. Insgesamt hat die Ingenieurschmiede in Tuttlingen eine Frauen-Quote von 28 Prozent (Stand: 04.10.2017) und hebt sich damit von der in Unternehmen deutlich ab: So liegt diese bei erwerbstätigen Ingenieuren deutschlandweit bei durchschnittlich weniger als 20 Prozent (www.vdi-nachrichten.com, 29. April 2016, Ausgabe 17).

Dr. Winkler Stiftung prämiert die Besten eines Jahrgangs

Vier Studierende erhielten einen Preis der Dr. Winkler Stiftung zur Förderung junger Talente. Ausgezeichnet wurden die besten Bachelor-Studierenden des Grundstudiums ihres Jahrgangs: Marius Kleinbach studiert Industrial Automation and Mechatronics und erhielt für seine Leistung (Notendurchschnitt 1,55) 500 Euro. Rebecca Lennartz (Industrial MedTec), Fabian Kraft (Industrial Manufacturing) und Martin Strohm (Industrial Materials Engineering) bekamen jeweils eine Prämie von 250 Euro.

Kreissparkass Tuttlingen zeichnet beste Projektarbeiten aus

Zudem zeichnete die Kreissparkasse Tuttlingen im Rahmen der Erstsemesterbegrüßung vier angehende Ingenieure für die besten Projektarbeiten im Zeitraum 2016/2017 aus. Direktor Tobias Hugger, Stellvertretendes Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Tuttlingen, prämierte Andreas Pütz, Markus Eggert, Vasilij Strassheim (alle Industrial Automation and Mechatronics) und Florian van Lengen (Industrial Manufacturing) mit je 250 Euro. Die Studierenden erarbeiteten die Projektaufgaben in zwei Semestern in Kooperation mit Unternehmen oder Institutionen. Die Professoren-Jury der Fakultät Industrial Technologies wertete in einem Gremium die Arbeiten aus.

Studierendenzahlen steigen

Insgesamt beginnen 182 Neuimmatrikulierte zum Wintersemester in den Bachelor-Studiengängen an der Tuttlinger Fakultät Industrial Technologies (Stand: 04.10.2017). Im Vorjahr waren es 165 (Stand: 26.10.2016). Weitere 16 Teilnehmer haben sich an der International Business School Tuttlingen für das berufsbegleitende MBA-Programm „Medical Devices & Healthcare Management“ angemeldet. Die HFU begrüßte insgesamt 1.288 Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den drei Standorten Furtwangen, Schwenningen und Tuttlingen.

Noch freie Plätze

In ein paar wenigen Studiengängen an der Hochschule Furtwangen gibt es noch freie Plätze, um die sich Interessierte schnellstmöglich online bewerben können. Die aktuelle Liste gibt es auf www.hs-furtwangen.de.

www.hfu-campus-tuttlingen.de


Bild

Links: Fabian Kraft, Marius Kleinbach, Rebecca Lennartz und Martin Strohm erhalten von Dr. Hans-Henning Winkler (von links) eine Prämie für das beste Grundstudium.

Rechts: Sparkassendirektor Tobias Hugger zeichnete Andreas Pütz, Vasilij Strassheim und Markus Eggert für die besten Projektarbeiten 2016/2017 aus (von links).