HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Synergien leben: IFC Tuttlingen trifft auf werk_39

HFU-Professoren besuchen Innovationszentrum von Aesculap

15 Professorinnen und Professoren der Hochschule Furtwangen (HFU) besuchten am Mittwoch das neue Innovationszentrum der Aesculap AG „werk_39“. Die Besichtigung wurde von IFC-Innovationsmanager Gerhard Hautmann initiiert.

Das IFC – Innovations- und Forschungs-Centrum Tuttlingen der Hochschule Furtwangen – und werk_39 schaffen mit der Besichtigung den Auftakt des Austauschs zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. „Die Vernetzung und das bilden von Synergien ist eines der Geschäftsfelder des IFCs. Dadurch entstehen neue Ideen und im besten Fall Erfolge im Innovationsgeschehen“, erklärt Gerhard Hautmann. „Für das werk_39 ist die Kollaboration mit Industrie- und Hochschulpartnern ein wichtiger Baustein hin zum Erfolg“, ergänzt Sören Jens Lauinger, Director Sales & Service Innovation bei der Aesculap AG. Grund genug also, die HFU-Professoren einzuladen. Mit dem Tuttlinger Innovationslabor werk_39 möchte Aesculap seine Innovationskraft noch besser auf die Kundenbedürfnisse ausrichten und Service-Innovationen generieren.

Das IFC nimmt im Sommer 2018 seinen Betrieb auf. Dort realisiert die HFU einerseits Verbundprojekte mit der Industrie. Andererseits schafft es für kleine und mittelständische Betriebe die Möglichkeit, gemeinsame Projekte anzugehen. Dadurch stärkt die HFU regionale KMU in den Bereichen Forschung, Entwicklung, Innovationen und Existenzgründungen.

www.hfu-innovations-forschungscentrum.de


Bild

In den Räumlichkeiten des werk_39. © Aesculap AG / werk_39