HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Eine Ingenieurin für die Gesundheit

Der Hochschulcampus Tuttlingen bildet Experten für die Medizintechnik-Branche aus und zeigt, was aus den Absolventen geworden ist

Das Medizintechnik-Studium Industrial MedTec am Hochschulcampus Tuttlingen verbindet Medizin mit Technik und Naturwissenschaften. Die Lage der Hochschule, mitten im Weltzentrum der Medizintechnik, bietet praxisnähe und gute Perspektiven für die Zukunft.

Gesundheit ist ein Grundbedürfnis der Menschen. Deshalb wächst die Gesundheits- und Life-Science-Branche jährlich. Kein Wunder also, dass die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland zunimmt. Dies hat die Bevölkerung durchdachter Technik zu verdanken. Sie sorgt für Gesundheit bis ins hohe Alter. Medizinische Geräte, chirurgische Instrumente oder Implantate für neue Hüftknochen oder Kniegelenke werden von Medizintechnikingenieuren entwickelt. So verbindet diese Disziplin die Medizin mit der Technik.

Eine innovative Kombination: Maschinenbau und Medizin

Arzt oder Ärztin werden ist für viele junge Leute ein großer Wunsch. Auch Ronja Schierjott interessierte sich für die Medizin – im Wesentlichen aber für die Technik, die hinter den Geräten zur Diagnose und Heilung steckt. Deshalb hatte sie sich 2010 für ein Medizintechnik-Studium am Tuttlinger Standort der Hochschule Furtwangen entschieden. Die enge Zusammenarbeit mit der Medizintechnik-Industrie und Unternehmen anderer Branchen während des Studiums hatte sie überzeugt. „Ich fand es spannend, innerhalb einer kleinen Studierendengruppe, Teil dieses innovativen Studienprogramms zu sein“, erzählt Ronja Schierjott. Die angenehme Größe der Vorlesungsveranstaltungen, die Nähe zur Industrie und der damit verbundene Praxisbezug waren für sie Argumente, diesen Campus zu wählen.

Mit Auszeichnung zur Promotion

Ihren Abschluss machte Ronja Schierjott 2014 und wurde dafür mit dem Lab Science Award für herausragende Bachelor-Arbeiten ausgezeichnet. Nach ihrem Studium arbeitete sie für ein Jahr als Werkstudentin bei Aesculap in Tuttlingen, bevor es sie zum Master-Studium „Mechanical Engineering“ nach Portsmouth in England zog.  Mittlerweile schreibt die ambitionierte 26-jährige an ihrer Promotion über Knochendefekte im Bereich der Hüftpfanne und ist dafür nach Tuttlingen zu Aesculap zurückgekehrt. Ihr Ziel für die Zukunft: Auch weiterhin in der biomechanischen Forschung tätig sein, die für sie ein spannendes und zugleich unerschöpfliches Arbeitsgebiet darstellt.

Studium und Bewerbung

Bewerbungsschluss für das siebensemestrige Bachelor-Studium Industrial MedTec ist der 15. Juli. Das Studium beginnt jeweils zum Wintersemester.

www.hfu-campus-tuttlingen.de/studiengaenge/medizintechnik

Bild

Ronja Schierjott hat den Medizintechnik-Studiengang Industrial MedTec 2014 mit dem Bachelor of Science abgeschlossen.