HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Master-Studium Materialwissen-schaften am Campus Tuttlingen

Master Materialwissenschaften-Studium am Hochschulcampus Tuttlingen

Fit für eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts mit dem Master-Studiengang Angewandte Materialwissenschaften (M.Sc.)

Die Materialwissenschaft ist eine der Schlüsseldisziplinen des 21. Jahrhunderts. Sie liefert Lösungen für eine Vielzahl industrieller Fragestellungen und ist damit Ihr Masterplan für Ihre Zukunft! Denn in den Bereichen Gesundheit, Energie, Mobilität, Kommunikation oder Umwelt- und Klimaschutz wird es in den nächsten Jahren und Jahrzehnten durch Modifikation von Werkstoffen zu zahlreichen Innovationen kommen. Das Wissen über Materialien ist deshalb entscheidend für intelligente Produktentwicklungen: Dies fängt bei chemischen und atomaren Strukturen an, geht über das Werkstoffdesign bis hin zu den Fertigungsverfahren.

Unternehmen eröffnen Experten mit entsprechendem Knowhow exzellente Berufsperspektiven. Das Master-Studium Materialwissenschaften am Hochschulcampus Tuttlingen bereitet Sie ideal auf diese vielfältigen und spannenden Herausforderungen in der Berufswelt vor.

Die Ausbildung an der Fakultät Industrial Technologies am Hochschulcampus Tuttlingen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Industrie, die sich aktiv in die Lehre einbringt. Ihr Studium ist deshalb praxisnah und topaktuell. So finden Exkursionen oder Projektarbeiten bei verschiedenen Unternehmen statt. Studierende erhalten dadurch einen erweiterten Blick auf die Fachgebiete Materialwissenschaften, Werkstofftechnik und das Tätigkeits- und Anforderungsfeld eines Ingenieurs.

Studienschwerpunkte

Der Master Materialwissenschaften führt Sie innerhalb von drei Regelsemestern tiefer in die Themen der Materialwissenschaften, Werkstofftechnik und Fertigungstechnik ein. Die Vermittlung von Kenntnissen in Management und Simulation runden Ihr Studium ab. Zudem können Sie während Ihrer Ausbildung Ihre Soft-Skills erweitern. Im Lehrplan stehen außerdem Forschungspraktika und Projektarbeiten. Den Abschluss bildet die Master-Thesis im dritten Studiensemester. Das Studium am Hochschulcampus Tuttlingen endet mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.).

    Methoden- und Sozialkompetenzen

    • Personal- und Führungsmanagement, Projektmanagement, BWL
    • Simulation/Matlab
    • Ausgewählte Kapitel der Naturwissenschaften
    • Werkstoffprüfung (Praktikum)
    • Forschungspraktikum, Projektarbeit

    Schwerpunktmodule

    Den systematischen Aufbau der angewandten Materialwissenschaften vertiefen Studierende in fünf Schwerpunktmodulen.

    Zwei Pflichtmodule

    • Oberflächentechnik: Oberflächentechnik und Grenzflächenreaktionen, Funktionalisierung von Oberflächen (Praktikum)
    • Funktionswerkstoffe: Aufbau von Funktionswerkstoffen inkl. Vertiefungsseminar Funktionswerkstoffe

    Fünf Wahlmodule

    • Prozess- und Werkstoffbionik: Polymere und resorbierbare Werkstoffe/Bionik
    • Hybride Werkstoffe: Verbundwerkstoffe und deren Bearbeitungsverfahren (Vorlesung und Praktikum)
    • Implantattechnik: Implantate (Werkstoffe, Design, Fertigungsverfahren) und Vertiefungsseminar
    • Fertigungstechnik: Vertiefung Fertigungsverfahren (z.B. Zerspanung von Hochleistungswerkstoffen) und Praktikum
    • Innovative Fertigungsverfahren: Additive Fertigungsverfahren und Praktikum

    Die individuelle Profilierung erfolgt durch Wahl von drei dieser fünf Wahlmodule und eines freien Wahlmoduls im Umfang von 9 ECTS.

    Details zum Aufbau des Studiengangs

    Karrierechancen

    Die Entwicklung zukünftiger Produkte verlangt neue Antworten auf komplexe Anforderungen von Bauteilen und Komponenten. In nahezu allen Branchen sind materialwissenschaftliche Expertinnen und Experten stark nachgefragt. Als Absolventin oder Absolvent des Master-Studiums Angewandte Materialwissenschaften können Sie später sowohl in der Forschung, als auch in der Entwicklung neuer Materialien für die Anwendung in technischen Produkten tätig sein. Ihr breites Methodenwissen ermöglicht es Ihnen, auch in der Qualitätssicherung an herausragender Position mitzuarbeiten. Durch die Kombination des materialwissenschaftlichen Fachwissens mit den betriebswirtschaftlichen Kompetenzen können Sie ebenfalls im Technik-Management effektiv eingesetzt werden.

    Eine Bewerbung für den Master-Studiengang Angewandte Materialwissenschaften an der Hochschule Furtwangen, Standort Tuttlingen, ist einmalig zum Wintersemester 2016/2017 und danach jeweils zum Sommersemester möglich.

    Arbeitsfelder

    • Materialforschung und Produktentwicklung
    • Qualitätssicherung
    • Übernahme von Management- und Führungsaufgaben
    • Entwicklung werkstoffgerechter Fertigungsprozesse
    • Medizintechnik
    • Maschinenbau/Automotive

    Eine Promotion eröffnet Ihnen weitere Perspektiven

    Der Master-Abschluss liefert Ihnen die notwendigen Grundlagen für eine Promotion an einer der Partneruniversitäten der Hochschule Furtwangen oder als Kooperation an der Fakultät Industrial Technologies.

    Informieren Sie sich bei Studiendekan Prof. Dr. Ulrich Gloistein oder bei einer unserer Master-Infoveranstaltungen über Ihre Möglichkeiten am Hochschulcampus!

    Das Werkstofftechnik-Labor: Eine Auszeichnung für den Hochschulstandort

    Der Fachbereich Werkstofftechnik und Materialwissenschaften am Campus verfügt über ein hervorragend ausgestattetes Werkstofftechnik-Labor. Bachelor- wie auch Master-Studierende oder Doktoranden und Unternehmen können hier Versuche für praktische Arbeiten oder die Forschung und Entwicklung durchführen. Hochschule und Unternehmen investierten bislang rund 1,5 Million Euro in die Ausstattung des Werkstofftechnik-Labors. Dieses schafft für Studierenden, Professoren, Doktoranden und Unternehmen ein exzellentes Arbeitsumfeld.

    Fakten

    Studienbeginn

    Sommersemester

    Dauer

    3 Semester

    Bewerbung

    15. Januar

    Plätze

    7

    Sprache

    Deutsch

    Abschluss

    Master of Science (M.Sc.)

    Zielgruppe

    Das Master-Studium Angewandte Materialwissenschaften richtet sich an Werkstofftechniker, Medizintechniker, Maschinenbauer und Fertigungstechniker sowie Naturwissenschaftler, die ihre Kompetenzen im Bereich der Materialwissenschaften ausbauen möchten.

    Studienvoraussetzung    

    • Bewerbung mit Auswahlverfahren
    • abgeschlossenes Erststudium im MINT-Bereich
    • 210 ECTS-Punkte

    Gründe für den Master-Studiengang Materialwissenschaften

    Warum Materialwissenschaften studieren?

    • Materialwissenschaften ist ein interdisziplinäres Fachgebiet
    • bietet exzellente Job- und Berufsperspektiven
    • vielseitige Tätigkeitsbereiche in allen technischen Branchen
    • Einsatzmöglichkeiten im In- und Ausland

    Warum am Hochschulcampus Tuttlingen studieren?