Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Campus Tuttlingen: 130 Interessierte besuchen Bewerberinfotag

Am heutigen Donnerstag nutzten 130 Studienbewerberinnen und -bewerber die Gelegenheit zur Information am Hochschulcampus Tuttlingen. Der Tag dient der finalen Entscheidung für ein Bachelor-Studium und dem Kennenlernen des jüngsten Standort der Hochschule Furtwangen (HFU).

Die fünf Bachelor-Studiengänge Medizintechnik, Mechatronik, Werkstofftechnik, Produktionstechnik und Ingenieurpsychologie des Hochschulcampus Tuttlingen starten am 1. Oktober. „Aufgrund des herrschenden Ingenieurmangels und der anstehenden Pensionierungswelle haben Sie mit Ihrem Abschluss zukünftig beste Perspektiven“, begrüßt Hochschulrektor Professor Dr. Rolf Schofer die Bewerber. „Sicherlich haben Sie nach diesem Tag ein sehr klares Bild von Ihrem Studium.“ Denn im Austausch mit Professoren, Mitarbeitenden, Industrievertretern und Studierenden erhielten die Gäste Einblicke in den Studienalltag und die -inhalte.

„Hochschule mit Strahl- und Innovationskraft“

Oberbürgermeister Michael Beck hob die Besonderheit des Hochschulcampus Tuttlingen hervor. Denn  neben mehr als 100 Unternehmen  engagieren sich Stadt und Landkreis Tuttlingen überdurchschnittlich für den HFU-Standort. Für ihn überwiegen die Vorteile klar: „Wir haben einen Frauen-Anteil von mehr als 30 Prozent und möchten auch weiterhin Frauen für technische Berufe begeistern“, betonte er und fuhr fort „bei einer Stadt mit 36.000 Einwohnern bietet Tuttlingen rund 30.000 Arbeitsplätze. Sie haben in der Region damit nahezu eine Jobgarantie“. Die Strahl- und Innovationskraft in diese Region hinein sei enorm.

Der Campus Tuttlingen – pragmatisch, praktisch, praxisnah

Dekan Professor Dr. Martin Heine schloss sich dem an. „Unser großes Plus ist die Förderung durch die Industrie. Sie sehen dies in unserer Ausstattung aber auch in der Modellhaftigkeit und Praxisnähe in der Lehre.“ Der Hochschulcampus Tuttlingen bildet Ingenieure in enger Kooperation mit den Unternehmen der Region aus. „Wir dachten, das ist eine gute Idee: Hochschule und Industrie beeinflussen sich gegenseitig positiv und profitieren voneinander“, erklärt Industrievertreter Dr. Udo Zitz von der Hammerwerk Fridingen GmbH. „Pragmatisch, praktisch, praxisnah – das ist der Hochschulcampus Tuttlingen.“ Unternehmen seien auf Ingenieure angewiesen und bräuchten entsprechend technisches Know-how.

www.hfu-campus-tuttlingen.de


Bild

Prodekan Professor Dr. Andreas Gollwitzer (rechts) mit Studieninteressentin.