Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

CleanControlling spendet Partikelsaugextraktionssystem an HFU-Campus Tuttlingen

Zum Semesterstart überreichte CleanControlling-Geschäftsführer Volker Burger (Emmingen-Liptingen) ein Partikelsaugextraktionssystem an Hochschulprofessor Dr. Erwin Bürk. Die technische Neuheit im Wert von 17.000 Euro findet ab dem Sommersemester 2018 Einsatz am Tuttlinger Standort der Hochschule Furtwangen (HFU).

Mit Hilfe des Partikelsaugextraktionssystems lässt sich die technische Sauberkeit bei Produktions- und Fertigungsprozessen überwachen. Die Spende kann zukünftig von allen Professoren, Mitarbeitern und Studierenden des Hochschulcampus Tuttlingen zu Lehrzwecken genutzt werden. „Das Gerät wird vorzugsweise im Bachelor-Studiengang Industrial Manufacturing (Produktionstechnik) und bei den Master-Programmen Mechatronische Systeme und Angewandte Materialwissenschaften zum Einsatz kommen“, so Professor Dr. Erwin Bürk. „Mit dem Partikelsaugextraktionssystem sehen die Master-Studierenden in der Anwendung, was sie am Rechner simulieren“, fährt Strömungsmechaniker Bürk fort. „Das ist eine echte Bereicherung für den Hochschulcampus Tuttlingen wie auch für dessen Immatrikulierte.“

Medizintechnik-Absolventin entwickelte Gerät mit

Campus- und Medizintechnik-Absolventin Gaby Wohlfahrt arbeitet bei CleanControlling. Sie hat gemeinsam mit Michael Schmal (beide Produktmanagement) und Volker Burger das Partikelsaugextraktionssystem von CleanControlling entwickelt. Technische Sauberkeit spielt in der Industrie, im Speziellen in der Automotive- sowie in der Medizintechnik-Branche, eine große Rolle. Denn zu viele Partikel in (elektro-)technischen Systemen schränken unter Umständen deren Funktionalität ein. Toxische Rückstände oder krankmachende Keime auf chirurgischen Instrumenten gefährden die Gesundheit von Patienten. „Technische Sauberkeit ist für Ingenieurinnen und Ingenieure deshalb von hoher Relevanz“, erklärt Volker Burger. Im Master-Studiengang Angewandte Materialwissenschaften doziert der Geschäftsführer persönlich zum Thema „Biologische Sauberkeit“.

Partikelsaugextraktionssystem findet Einsatz bei Wirtschaftsgiganten

Weltmarktführer wie BMW, Bosch oder Audi nutzen bereits die Entwicklung des Liptinger Mittelständlers CleanControlling. Das Partikelsaugextraktionssystem findet dort bei der Verpackungsanalyse oder bei der Überwachung von Montageprozessen Anwendung.

CleanControlling hat Sauberkeit im Gepäck

Die CleanControlling GmbH ist eines der international führenden Unternehmen im Bereich der Technischen Sauberkeit für Industrie und Automotive. Ihr Know-how basiert auf über 45.000 Sauberkeitsprüfungen und das Wissen aus zehn Jahren Laboranalytik, Beratung und Schulung.

www.hfu-campus-tuttlingen.de


Bild

CleanControlling-Geschäftsführer Volker Burger überreicht HFU-Professor Dr. Erwin Bürk (von links) ein Partikelsaugextraktionssystem zu Lehrzwecken.