Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Erstes Start-up zieht ins IFC ein

HB microtec setzt auf enge Verzahnung mit der Hochschule Furtwangen und regionalen Unternehmen

Zum 1. Juli ist mit der HB microtec GbR das erste Start-up Unternehmen in das IFC – Innovations- und Forschungs-Centrum Tuttlingen der Hochschule Furtwangen (HFU) – eingezogen.

Bei der Entscheidung fürs IFC hatten die Gründer und Geschäftsführer Viktor Horn (Zerspanungstechnologe und Meister) und Robert Bede (Maschinenbau- und Sales- and Service-Ingenieur, Absolvent der HFU) insbesondere die enge Verzahnung mit Wissenschaft und Industrie im Blick. „In der Nähe zur Hochschule, zum  KSF (Kompetenzzentrum für Spanende Fertigung) und zu den Medizintechnik- und Produktionstechnik-Unternehmen sehen wir großes Potential“, so Horn und Bede. Als Lösungsanbieter für Zerspanungstechnologie setzte das junge Unternehmen auf Qualität und Kompetenz im Wettbewerb. „Wir möchten in der Mikrozerspanung für schwer zerspanbare Materialien ein wichtiger Ansprechpartner in der Region werden. Wir bieten frische Ideen, praxisnahe Lösungen und absolute Perfektion.“ Kooperative Forschungsprojekte, Erfahrungsaustausch, Innovationen generieren und Ressourcennutzung sind ihre Ziele. Und genau das ist auch das Ziel und Motto des IFC: Visionen realisieren. Menschen vernetzen.

„In Sachen Gründungen haben Hochschulen mit dem neuen Landeshochschulgesetz  einen Auftrag erhalten“, meint Professor Dr. Ulrich Mescheder, Prorektor für Forschung an der HFU. „Wir möchten einerseits Absolventinnen und Absolventen bei ihren Gründungsaktivitäten helfen. Andererseits unterstützen wir Gründungswillige durch Beratung und das zur Verfügung stellen von Räumlichkeiten am IFC“, fährt er fort. Das ist eines der Kerngeschäftsfelder des IFC.

Das zum 1. Juli 2017 gegründete Start-up HB microtec hat vier Räume am IFC Tuttlingen angemietet und kann die Gemeinschaftsflächen und Besprechungsräume nutzen. Unternehmensschwerpunkte sind Mikro-Schneidwerkzeuge, Zerspanservice und der Verkauf von Dreh- und Fräsmaschinen. Aktuell hat das Team vier Mitarbeiter; ab September des Jahres 2018 werden sieben Stellen besetzt sein. „HB microtec passt mit ihrem Unternehmensschwerpunkt zur Industrielandschaft Tuttlingen und der Region. Aus unserer Sicht wird dadurch der Wirtschaftsraum gestärkt“, so Mescheder.

Am 25. und 26. Oktober veranstaltet HB microtec seine ersten Technologie-Tage am IFC Tuttlingen für Kunden und Partner. Weitere Informationen unter www.hbmicrotec.de.

www.hfu-innovations-forschungscentrum.de


Bild

Die Jungunternehmer Viktor Horn und Robert Bede mit Professor Dr. Martin Heine, Dekan der Tuttlinger Fakultät Industrial Technologies und kommissarischer wissenschaftlicher Direktor des IFC (von links). © HFU