Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Hochschulcampus Tuttlingen Powered by Industry

Förderunternehmen bieten digitale Exkursionen für Studierende an

alt text
alt text

Aufgrund der Corona-Krise werden Exkursionen und Industriepraktika von den Partnerunternehmen des Hochschulcampus Tuttlingen teilweise digital angeboten. Gleich 24 Immatrikulierte des Schnuppersemesters Orientierung Technik sowie das gesamte sechste Semester des Bachelorstudiengangs Fertigungstechnik kommen in den Genuss der digitalen Unternehmensangebote.

Den Auftakt macht die KLS Martin Group im Mai mit einem Webinar. Nebst der Vorstellung des Unternehmens und der Produkte geht die Firma auf „Berufe in der Entwicklung“ und auf Fragen der Studierenden ein. Das Mercedes Benz – Testzentrum Immendingen – sowie die Held Technologie GmbH bieten den Erstsemestern ebenso Online-Exkursionen an. Die GEWATEC GmbH & Co. KG vermittelt den angehenden Fertigungstechnik-Ingenieur/-innen des sechsten Semesters praktisches Wissen via Online-Schulung. Die Schulung umfasst acht Termine à zwei Stunden und ersetzt das Industriepraktikum. Die Studierenden lernen dabei „Betriebliche Informationssysteme“ kennen.

Das Studium im Tuttlinger Technologie-Hotspot gilt als deutschlandweit einmalig. So erfolgt die Ausbildung am Hochschulcampus Tuttlingen in enger Zusammenarbeit mit den Unternehmen der Region. Die Studierenden haben vom ersten bis zum letzten Semester Praktika, Projektarbeiten, Besichtigungen oder Mentoring-Programme und dadurch Kontakte in die Industrie. Dies alles erfordert Präsenz, was in der derzeitigen Krisensituation nicht möglich ist. Die Unternehmenspartner haben sich deshalb dazu entschlossen, die Angebote online anzubieten. „Es ist uns ein Anliegen, dass unsere Studierenden trotz Krise ihr Studium möglichst ohne Zeitverlust absolvieren können. Wir sind deshalb stolz Teil eines so agilen Netzwerks zu sein und solche Partner mit im Boot zu haben“, erklärt Dekan Professor Dr. Albrecht Swietlik.

www.hfu-campus-tuttlingen.de


Bild

Normalerweise erfordern Industriepraktika Präsenz: Masterabsolvent Andreas Wessig (rechts) mit Christian Fritz (Leiter Forschung und Entwicklung) 2016 bei Gewatec. © HFU