Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Hochschulcampus Tuttlingen startet ins Wintersemester

alt text
alt text

Dr. Winkler Stiftung lobt Prämien bei Erstsemesterbegrüßung aus

Zum Semesterstart begrüßten die Hochschule Furtwangen (HFU), die Tuttlinger Fakultät Industrial Technologies (ITE), die Stadt und der Landkreis sowie der Hochschulcampus Tuttlingen Förderverein 150 Erstsemester.

Die Neuimmatrikulierten starten in den Bachelor-Studiengängen Ingenieurpsychologie, Medizintechnik – Technologien und Entwicklungsprozesse, Mechatronik und Digitale Produktion sowie Werkstoff- und Fertigungstechnik. Erstmals beginnen Studierende mit dem sogenannten Studium Plus, einer Kombination aus Studium und Berufsausbildung. „Die Studierenden haben nach ihrem Abschluss am HFU-Campus Tuttlingen herausragende berufliche Perspektiven, denn das Studienangebot ist eine runde Sache“, erklärt Hochschulrektor Professor Dr. Rolf Schofer. So seien die Curricula durchweg an die Herausforderungen – mit denen sich die Wirtschaft zukünftig konfrontiert sieht – angepasst. Dazu gehören beispielsweise Inhalte zur Digitalisierung, Medizinproduktezulassung, additiven Fertigung, Mensch-Maschine-Interaktion oder zu smarten Systemen.

„Unser Bachelor-Angebot gibt Antworten auf die Bedarfe der Industrie und ist am Puls der Zeit“, meint Dekan Professor Dr. Albrecht Swietlik. Und das sicherlich nicht ohne Grund – so erfolgt das Studium in enger Kooperation mit den Unternehmen der Technologiehochburg Tuttlingen. Der HFU-Campus steht dadurch im Austausch mit den Wirtschaftsvertretern und kann Bedarfe so genauestens identifizieren. Studierende erhalten vom ersten bis zum letzten Semester Einblicke in die Betriebe. „Das ist deutschlandweit einmalig“, so der Vertreter der Industrie Dr. Klaus Irion.

Die HFU zählt aktuell rund 6.000 Studierende an ihren drei Studienstandorten Furtwangen, Villingen-Schwenningen und Tuttlingen. Davon sind circa 640 in Tuttlingen eingeschrieben.

Dr. Winkler Stiftung prämiert die Besten eines Jahrgangs

Fünf Studierende erhielten einen Preis der Dr. Winkler Stiftung zur Förderung junger Talente. Ausgezeichnet wurden die besten Bachelor-Studierenden des Grundstudiums 2018/2019 ihres Jahrgangs von Dr. Hans-Henning Winkler: Emma Dischinger studiert Ingenieurpsychologie und war mit einem Notenschnitt von 1,16 die Beste aller Studierenden am Hochschulcampus Tuttlingen. Für ihre Leistung erhielt sie eine  Prämie vor 500 Euro. Tobias Hauser (Studiengang Mechatronik, Note 1,17), Sarina Zillikens (Studiengang Medizintechnik, Note 1,19), Lukas Scheuer (Studiengang Werkstofftechnik, Note 1,25) und Thomas Braun (Studiengang Produktionstechnik, Note 1,90) wurden jeweils mit 250 Euro gewürdigt.

Kreissparkasse Tuttlingen zeichnet beste Projektarbeit aus

Die Kreissparkasse Tuttlingen zeichnete die Projektarbeit „Digitale Handprothese“ als beste des Zeitraumes 2018/2019 aus. Die Medizintechnik-Studierenden Katrin Bihr, Lukas Baier, Cornelius Machann und Sven Schumayer erhielten vom Vorstandsvorsitzenden Markus Waizenegger eine Prämie von jeweils 250 Euro.

Noch freie Plätze

In ein paar wenigen Studiengängen an der Hochschule Furtwangen gibt es noch freie Plätze, um die sich Interessierte schnellstmöglich online bewerben können. Die aktuelle Liste gibt es auf www.hs-furtwangen.de.

www.hfu-campus-tuttlingen.de


Bild

Die Preisträgerinnen und Preisträgern mit den Vertretern der HFU, der Industrie, der Stadt, des Landkreises sowie der Kreissparkasse Tuttlingen.