Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Hochschulcampus Tuttlingen startet ins Wintersemester

Preisträger
Preisträger

Dr. Winkler Stiftung und Kreissparkasse loben Prämien aus – Tuttlinger Bürgerstiftung verleiht Studienpreis

Am 1. Oktober hat die Vorlesungszeit des Wintersemesters an der Hochschule Furtwangen (HFU) begonnen. Die HFU, die Tuttlinger Fakultät Industrial Technologies (ITE), Stadt und Landkreis sowie der Hochschulcampus Tutlingen Förderverein hießen 156 Erstsemester willkommen.

„Vor dem Hintergrund der technologischen Entwicklung gewinnt das Studium der Ingenieurwissenschaften weiter an Bedeutung. Mit einem Studienplatz an der HFU  in Tuttlingen sind Sie bestens auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet“, so Hochschulrektor Professor Dr. Rolf Schofer. Die Neuimmatrikulierten starten in den Bachelor-Studiengängen Industrial MedTec (Medizintechnik), Industrial Automation and Mechatronics (Mechatronik), Industrial Manufacturing (Produktionstechnik), Industrial Materials Engineering (Werkstofftechnik) und Ingenieurpsychologie. Die Programme Medizintechnik und Ingenieurpsychologie waren diesjährig am stärksten nachgefragt. „Neben den rein ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen sind dies die tragenden Säulen des Hochschulcampus Tuttlingen“, meint ITE-Dekan Professor Dr. Stephan Messner. Und das sicherlich nicht ohne Grund – so erfolgt das Studium in enger Kooperation mit den Unternehmen der Technologiehochburg. „Das Tuttlinger Studienmodell ist deutschlandweit einzigartig. Mehr als 100 Unternehmen engagieren sich finanziell und in inhaltlicher Form für den Hochschulcampus Tuttlingen, denn die Region braucht Sie zukünftig als Ingenieurinnen und Ingenieure“, erklärt Dr. Klaus Irion vom Hochschulcampus Tuttlingen Förderverein e.V. den Erstsemestern.

Die HFU zählt aktuell rund 6.400 Studierende an ihren drei Studienstandorten Furtwangen, Villingen-Schwenningen und Tuttlingen. Davon sind circa 640 in Tuttlingen eingeschrieben.

Tuttlinger Bürgerstiftung ehrt Marcel Pache

„Wir sind dankbar, dass wir die Hochschule haben. Sie sind hier in Sachen Lehre und Forschung sehr gut aufgehoben“, hieß Oberbürgermeister Michael Beck die Erstsemester willkommen. Er würdigte zudem Marcel Pache mit dem Studienpreis der Tuttlinger Bürgerstiftung. Beck lobte Paches Engagement für den Campus und die Belange aller Studierenden. Der Familienvater zweier Kleinkinder war stets bereit seinen Mitstudierenden bei Fragen rund um das Studium zu helfen und sie beim Lernen zu unterstützen. Pache erhielt eine Prämie von 500 Euro.

Dr. Winkler Stiftung prämiert die Besten eines Jahrgangs

Fünf Studierende erhielten einen Preis der Dr. Winkler Stiftung zur Förderung junger Talente. Ausgezeichnet wurden die besten Bachelor-Studierenden des Grundstudiums 2017/2018 ihres Jahrgangs von Dr. Hans-Henning Winkler: Laura Moosmann studiert Ingenieurpsychologie und war mit einem Notenschnitt von 1,14 die Beste aller Studierenden am Hochschulcampus Tuttlingen. Für ihre Leistung erhielt sie eine  Prämie vor 500 Euro. Anna-Loan Bregulla (Studiengang Industrial MedTec, Note 1,18), Gabriel Fischer (Studiengang Industrial Manufacturing, Note 1,21), Karin Simon (Studiengang Industrial Automation and Mechatronics, Note 1,44) und Tobias Brouwer (Studiengang Industrial Materials Engineering, Note 1,52) wurden jeweils mit 250 Euro gewürdigt.

Kreissparkasse Tuttlingen zeichnet beste Projektarbeiten aus

Die Kreissparkasse Tuttlingen zeichnete vier angehende Ingenieure für die besten Projektarbeiten im Zeitraum 2017/2018 aus. Vorstandsvorsitzender Markus Waizenegger verlieh die mit jeweils 250 Euro dotierten Preise an:

  • Sina Höfs, Studiengang Industrial Materials Engineering: Sie hatte in ihrer Projektarbeit mittels additiver Fertigung hergestellte Proben auf ihre vorhandenen Eigenspannungszustände hin untersucht.
  • Corina Ilg, Studiengang Industrial Manufacturing: Sie beschäftigte sich mit der experimentellen Spektralanalyse von Schockprüfgeräten und deren Wirkung auf Baugruppen in Zusammenarbeit mit der Trumpf Laser GmbH.
  • Elias Rohrer, Studiengang Industrial Automation and Mechatronics: Er untersuchte drei lineare Modelle des ventilgesteuerten hydraulischen Zylinderantriebs und stellte sie einander gegenüber.
  • Jan Sommer, Studiengang Industrial MedTec: Er entwickelte ein Software-Werkzeug zur Unterstützung des Layout-Entwurfs von elektronischen Platinen. Unternehmenspartner war die Karl Storz SE & Co. KG.

Noch freie Plätze

In ein paar wenigen Studiengängen an der Hochschule Furtwangen gibt es noch freie Plätze, um die sich Interessierte schnellstmöglich online bewerben können. Die aktuelle Liste gibt es auf www.hs-furtwangen.de.www.hfu-campus-tuttlingen.de


Bild

Links: Dr. Hans-Henning Winkler (links) und Oberbürgermeister Michael Beck (rechts) mit den Preisträgerinnen und Preisträgern der Dr. Winkler Stiftung zur Förderung junger Talente (v.l.): Tobias Brouwer, Karin Simon, Laura Moosmann, Anna-Loan Bregulla und Gabriel Fischer.

Rechts: Markus Waizenegger (zweiter von links) mit den Preisträgerinnen und dem Preisträger der Kreissparkasse Tuttlingen (v.l.): Sina Höfs, Corina Ilg und Jan Sommer (Elias Rohrer fehlend).