Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Hochschulcampus Tuttlingen Powered by Industry

"Ich will ein Booster sein!"

alt text
alt text

Verabschiedung vom Gründungsdekan des Tuttlinger Hochschulcampus: Prof. Dr. Peter Anders geht in Ruhestand – und engagiert sich weiter

Am Hochschulcampus Tuttlingen stand am Mittwochabend ein bedeutender Abschied an, der aber eher einem Rollenwechsel ähnelt. Denn der zu Verabschiedende, Gründungsdekan Prof. Dr. Peter Anders, hat noch viel zu viele Pläne, um wirklich ganz aufzuhören…

Er war bei der Entwicklung und Entstehung des Tuttlinger Hochschulstandorts mittendrin, von Anfang an – „die Geschichte ist schon ein bisschen verrückt“, erinnert sich Professor Anders lachend. 2006 hatte er von den Plänen des damaligen Landrats Guido Wolf gehört, am Industriestandort Tuttlingen eine Einrichtung zur Ingenieurausbildung zu etablieren. „Das fand ich hervorragend und sinnvoll, die Pläne wie das funktionieren sollte hielt ich allerdings für wenig zielführend“, bekennt Anders freimütig. Also meldete sich Anders zu Wort und äußerte seine Meinung. Für ihn, der damals Professor am Standort Schwenningen der Hochschule Furtwangen war, war die Sache damit eigentlich erledigt. Doch bald darauf – just während Anders im Sommer 2006 eigentlich das deutsche Sommermärchen im Spiel gegen Ecuador bejubeln wollte -  rief Landrat Wolf an und bat um schriftliche Ausführung von Anders‘ Sichtweise. „Nachdem ich meine zum Teil etwas visionären Ideen für einen Hochschulcampus eingereicht hatte, wurde mir klar, dass das Ganze mehr war als bloß eine schöne Idee; das wurde unter Tuttlinger Unternehmern und auch wenig später im Stuttgarter Ministerium diskutiert. Und mir wurde auch klar, dass ich aus dieser Nummer nicht mehr rauskomme“, berichtet Anders. Vertreter der regionalen Politik und Industrie hatten Gefallen an den Ideen gefunden, und Peter Anders sah die Chance, hier „pragmatisch etwas Neues in der Ingenieurausbildung“ zu probieren, auch wenn er sich damit nicht nur Freunde machen würde. „Ich gehöre schon immer im Leben ein bisschen zum Team ‚überschaubarer Ungehorsam‘“, sagt er mit einem Augenzwinkern. Aus dem Kern seiner Ideen entwickelte sich nach zähem Ringen das einzigartige Konzept des Hochschulcampus Tuttlingen, das sich durch die institutionalisierte Verbindung der Hochschule Furtwangen und der Wirtschaft auszeichnet.

Nun geht Gründungsdekan Prof. Dr. Anders in den Ruhestand – aber, so kennt man ihn am Hochschulcampus Tuttlingen, er hat noch viel zu viele Pläne, um wirklich aufzuhören. „Nach einer gesundheitlichen Krise im vergangenen Jahr habe ich noch eine Chance bekommen“, sagt Anders, „und dieses Geschenk möchte ich nutzen!“ Einige seiner Vorlesungen wird er deshalb auch weiterhin als Lehrbeauftragter halten; Präsenzlehre ist für ihn ohnehin das Größte: „Ich weiß, ich habe da meist Fächer, die etwas theoretisch sind und mathematisch vielleicht etwas anspruchsvoll. Die Zahl der natürlichen Fans ist hier sehr überschaubar - umso größer ist das Glücksgefühl, wenn ich merke, der Funke springt über und jetzt entsteht Wissen!“ Besondere Freude hat Professor Anders immer die Betreuung von Abschlussarbeiten gemacht, denn „mit jeder Arbeit lernt man immer wieder noch etwas Neues dazu. So ist man selbst irgendwie lebenslang Student!“

In Zukunft möchte sich der umtriebige Professor neben der verbliebenen Lehrtätigkeit weiter in das Zentrum für Angewandte Robotik (ZAR) einbringen, das er 2020 am Innovations- und Forschungs-Centrum IFC gegründet hat. Das Labor dient Weiterbildungs-, Forschungs- und Lehrzwecken. Anders will kleine und mittelständische Industrieunternehmen der Region an Roboter und Automatisierungslösungen heranführen, bei der Systemauswahl beraten und dabei auch Brücken schlagen zu dem an der Hochschule vorhandenen Wissen. „Ich will ein Booster sein für dieses Thema!“

Bei seiner Verabschiedung an der Fakultät würdigte Dekan Prof. Dr. Albrecht Swietlik den unermüdlichen Einsatz von Prof. Anders für den Campus Tuttlingen: „Peter Anders hat die Gabe, Menschen für seine manchmal ungewöhnlichen Ideen begeistern zu können. Deren Umsetzung hat er vehement vorangetrieben, und fühlte sich dabei stets dem Hochschulcampus Tuttlingen und dessen Weiterentwicklung verpflichtet.“