Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Lina Klinge erhält Auszeichnung für beste Master-Thesis

alt text
alt text

Am Dienstag erhielt Master-Absolventin Lina Klinge wiederholt eine Auszeichnung der Fördergesellschaft der Hochschule Furtwangen (HFU). Die Materialwissenschaftlerin bekam eine Prämie von 500 Euro für die beste Master-Thesis an der Tuttlinger Fakultät Industrial Technologies.

Bereits 2018 konnte die gebürtige Braunschweigerin die Auszeichnung für die beste Bachelor-Abschlussarbeit der Fakultät entgegennehmen. Danach studierte Lina Klinge im dreisemestrigen Master-Studiengang Angewandte Materialwissenschaften am Hochschulcampus Tuttlingen. „Lina Klinge war eine ausgezeichnete Studentin. Es ist schön, dass ihre Leistungen entsprechend Würdigung finden“, lobt der Betreuer der Master-Thesis HFU-Professor Dr. Hadi Mozaffari-Jovein. Weitere mit 500 Euro dotierten Preise erhielten Cedric Schweizer (Fakultät Informatik) und Michael Engel (Fakultät Mechanical and Medical Engineering) für ihre herausragenden Abschlussarbeiten beim ‚Schwenninger Campus Day‘.

Klinge schrieb ihre Master-Thesis in Kooperation mit der Technischen Universität Braunschweig unter dem Titel ‚Untersuchung von molybdänhaltigen Titanlegierungen auf Basis von CP Titan Grad 4+ für Medizintechnikanwendungen‘. In mehr als 107 Seiten geht sie auf die Herstellung und Untersuchung neuartiger Aluminium- und Vanadium-freier Titanlegierungen für den Einsatz in der Osteosynthese und Implantattechnik ein. „Dazu gehören beispielsweise die Untersuchung von Härte und Festigkeit sowie die Überprüfung der chemischen Zusammensetzung der hergestellten Legierungen“, meint sie.

Derzeit arbeitet Lina Klinge als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Werkstoffe an der TU Braunschweig mit Ambitionen: „Die Zulassung zur Promotion steht. Projektstart ist voraussichtlich im Juni“, so die junge Materialwissenschaftlerin.

www.hfu-campus-tuttlingen.de


Bild

Die Preisträgerinnen und Preisträger der HFU-Fakultäten mit Lina Klinge (links).