Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Hochschulcampus Tuttlingen Powered by Industry

Materialwissenschaften: HFU-Masterstudent untersucht Laserparameter für Medizinprodukte-Markierung

alt text
alt text

Im Rahmen einer Projektarbeit im Master-Studiengang Angewandte Materialwissenschaften untersuchte Leonhard Bader geeignete Laserparameter für eine korrosionsbeständige Markierung auf Edelstahl von Medizinprodukten. Die Arbeit erfolgte in Kooperation mit dem Tuttlinger Medizintechnikunternehmen August Reuchlen GmbH. Bader wurde von Professorin Dr. Griselda María Guidoni vom Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen (HFU) betreut und von der Alltec GmbH gefördert.

Ob Wirbelsäulenimplantat oder chirurgische Instrumente: Jedes Medizinprodukt muss laut der neuen EU-Medizinprodukteverordnung (MDR) eindeutig identifiziert werden können. Dafür sorgt die sogenannte UDI-Markierung – eine einmalige Produktidentifizierungsnummer, ähnlich einem Barcode. „Das Anbringen eines solchen zweidimensionalen Data-Matrix-Codes mit einem Laser – beispielsweise auf Edelstahl – ist nicht ganz trivial“, erklärt der angehende Materialwissenschaftler Leonhard Bader. Denn in erster Linie wird der Edelstahl durch das Markieren verletzt: „Die Korrosionsbeständigkeit des Edelstahls kann durch eine Lasermarkierung lokal reduziert werden, wodurch das Produkt an der markierten Stelle vorzeitig zu rosten beginnt. Dies beeinträchtigt auch die über die gesamte Produktlebensdauer geforderte Auslesbarkeit der Codes.“ Ein Problem, das die Medizintechnik-Branche in der Region bewegt.

Forschungsergebnis hilft Medizintechnikindustrie bei der Umsetzung der MDR

Bader wies mit seiner Arbeit nach, dass eine reproduzierbare korrosionsbeständige Markierung von Data-Matrix-Codes unter Verwendung geeigneter Parameterkombinationen des Lasers erreicht werden kann. „Die vorgelegten Ergebnisse könnten Produzenten von medizinischen Instrumenten und Implantaten dabei helfen, die richtige Parameterkombination für ihr Produkt schneller zu finden“, meint die betreuende Professorin Dr. Griselda María Guidoni. Dies helfe bei der ab Mai 2020 geltenden europäischen Medizinprodukteverordnung, müsse aber für den jeweiligen Fall individuell angepasst werden.

„Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist Chance der Region“

Der HFU-Campus Tuttlingen und das IFC Tuttlingen (Innovations- und Forschungs-Centrum) arbeiten in Studien-, Forschungs- und Transferprojekten eng mit den Unternehmen des Hochschulcampus Tuttlingen Fördervereins zusammen. So auch mit der August Reuchlen GmbH. „Eine enge Verzahnung mit der Industrie ist für die Hochschule und die Unternehmen – wie das Projektergebnis zeigt – eine Win-Win-Situation“, meint IFC-Innovationsmanagerin Regina Storz-Irion. „Insbesondere die Master-Studierenden des Hochschulcampus Tuttlingen bringen entsprechendes Know-how für das Arbeiten in der Forschung und Entwicklung mit.“

Alltec stellt Laser für Forschungszwecke zur Verfügung

Die wissenschaftlichen Untersuchungen wurden mit dem FOBA Lasersystem M2000-P mit einem Y.0201 Faserlaser durchgeführt. Das System stellt die Alltec GmbH der Hochschule Furtwangen und Interessierten aus der Industrie zu Demonstrations- und Untersuchungszwecken seit 2019 zur Verfügung. Alltec bietet Systemlösungen für die industrielle Lasermarkierung an.

www.hfu-campus-tuttlingen.de/studiengaenge/materialwissenschaften-master


Bild

Master-Student Leonhard Bader hat geeignete Laserparameter für eine korrosionsbeständige Markierung auf Edelstahl von Medizinprodukten ermittelt.