Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Studienstart ins Sommersemester am HFU-Campus Tuttlingen

Am Montag, 19. März 2018, begrüßte die Hochschule Furtwangen (HFU) 657 Studienanfängerinnen und -anfänger. 70 der Erstsemester starten am Hochschulcampus Tuttlingen in den Master-Programmen Mechatronische Systeme, Angewandte Materialwissenschaften oder im Vorstudium Orientierung Technik.

31 der Studierenden schrieben sich in Orientierung Technik, 22 in Mechatronische Systeme und 17 in Angewandte Materialwissenschaften ein. Über alle Standorte – Furtwangen, Villingen-Schwenningen und Tuttlingen – hinweg hat die HFU rund 6.200 Studierende. Hochschulrektor Professor Dr. Rolf Schofer hieß die Neuimmatrikulierten willkommen. „Mit Orientierung Technik, den Bachelor-Studiengängen, die jeweils im Wintersemester beginnen, den Master-Studiengängen und dem im Juli 2018 fertiggestellten Innovations- und Forschungs-Centrum bietet die Hochschule Furtwangen am Hochschulcampus Tuttlingen das ganze Spektrum an Hochschullehre und Forschung an.“ Das Studium am Tuttlinger HFU-Standort gilt als deutschlandweit einmalig. Es erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Unternehmen der Region.

Nachgefragt: Vom Beruf ins Studium und wieder zurück

Julian Hofmann aus Dingolfing (Niederbayern) hat sich für das Schnuppersemester Orientierung Technik eingeschrieben. Der Gold- und Silberschmiedemeister meint: „Orientierung Technik gibt mir die Chance, aus dem Beruf heraus wieder in das theoretische Lernen einzusteigen, bevor ich mich für ein Bachelor-Programm entscheide.“ Annika Siebold hat den Bachelor-Abschluss bereits in der Tasche. Für ihr Medizintechnik-Studium Industrial MedTec ist sie von Waldshut-Tiengen nach Tuttlingen gezogen. Jetzt beginnt sie mit dem Master-Studium Mechatronische Systeme am Hochschulcampus. Der Master-Grad soll ihr den Berufseinstieg in das Feld Forschung und Entwicklung erleichtern. „Wenn ich erst einmal im Berufsleben stehe, ist es schwieriger, sich wieder zu motivieren. Deshalb möchte ich den Master-Abschluss direkt an mein Bachelor-Studium hängen“, begründet Annika Siebold ihre Entscheidung.

Interesse an Weiterqualifizierung und Orientierung ist hoch

Das Interesse an den Master-Programmen und der Bedarf an Studienorientierung scheinen ungebrochen. Wie Annika Siebold haben viele Master-Studierende den Berufswunsch in der „Forschung und Entwicklung“ oder in der Projektleitung zu arbeiten. „Hierfür qualifizieren die Studiengänge Mechatronische Systeme und Angewandte Materialwissenschaften“, so Dekan Professor Dr. Martin Heine. Orientierung Technik setzt hingegen an der Basis an. „Das Vorstudium ist Navigator für das spätere Bachelor-Studium.“ Während des Vorstudiums lernen Studierende innerhalb eines Semesters ingenieurwissenschaftliche Disziplinen kennen, stärken ihr Wissen in allgemeinen Fächern und können dabei ihre Studienentscheidung festigen.

Information und Bewerbung für ein Bachelor-Studium

Bis zum 15. Juli können sich Interessierte für die Bachelor-Studiengänge Produktionstechnik, Mechatronik, Werkstofftechnik, Ingenieurpsychologie und Medizintechnik bewerben. Möglichkeiten zur Information bietet der Tag der offenen Tür am Sonntag, 22. April 2018, von 13.00 bis 18.00 Uhr. Termine für persönliche Beratungsgespräche können beim Dekanatssekretariat vereinbart werden: dekanat-ite(at)hs-furtwangen.de.

www.hfu-campus-tuttlingen.de


Bild

Julian Hofmann und Annika Siebold (von links) bei der Immatrikulation am HFU-Campus Tuttlingen.