Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Studierende lernen praxisnah mit Chiron-Werkzeugmaschine

Im vergangenen Jahr stellte der Werkzeugmaschinenhersteller CHIRON dem Tuttlinger Campus der Hochschule Furtwangen ein CNC-Bearbeitungszentrum zur Verfügung. Nach der Vorbereitungsphase fand die Werkzeugmaschine im Wintersemester 2017/2018 erstmals Einsatz in der Lehre.

Die Masterstudierenden von „Angewandte Materialwissenschaften“ (AMW) lernten anhand der Maschine verschiedene Fertigungstechniken kennen. Unter der Praktikumsleitung von Daniel Leippert (Doktorand) und von Sebastian Schimminger programmierten sie NC- sowie CAD-/CAM-Anwendungen. „CHIRON ermöglicht uns durch die Maschinenspende noch mehr Praxisnähe im Studium“, erklärten die verantwortlichen Professoren Dr. Ulrich Gloistein (AMW-Studiendekan) und Dr. Hadi Mozaffari-Jovein (Studiendekan Industrial Materials Engineering – IME). Und das Konzept überzeugt. „Die Laborübung wurde seitens unserer Studierenden sehr gut angenommen. Deshalb wird das ‚Praktikum Vertiefung Fertigungsverfahren‘ auch zukünftig fester Bestandteil des AMW-Masterstudiums am Hochschulcampus Tuttlingen sein.“

Fünf Achsen vervollständigen das Studierenden-Knowhow

Die hochpräzise 5-Achsbearbeitungsmaschine ermöglicht aktuelle Fertigungstechniken wie 5-Achssimultanfräsen oder Hochgeschwindigkeitsfräsen durch eine hochdrehende Bearbeitungsspindel. Einsatz finden diese Verfahren beispielsweise in der Fertigung von komplexen 3D-Konturen und der wirtschaftlichen Bearbeitung von fünf Seiten am Werkstück.

Grundsätzlich haben die AMW-Masterstudierenden unterschiedliche Vorkenntnisse. Sie kommen nach ihrem Bachelorabschluss von nationalen und internationalen Hochschulen an den Campus Tuttlingen, um den Grad „Master of Science“ zu erlangen. „Die Studierenden waren begeistert, ihr theoretisch Erlerntes aus dem Bachelorstudium mit Praxis untermauern zu können. Die meisten sammelten gänzlich neuen Erfahrungen aus der Zerspanungstechnik“, so die Betreuer und CNC-Experten Daniel Leippert und Sebastian Schimminger.

Zukünftig sollen mit der Werkzeugmaschine auch Proben für Forschungszwecke hergestellt und Entwicklungsprojekte durchgeführt werden.

www.hfu-campus-tuttlingen.de


Bild

Von links: Professor Dr. Hadi Mozaffari-Jovein (IME-Studiendekan), Lina Klinge (AMW-Masterstudentin), Sebastian Schimminger (Praktikumsleiter), Professor Dr. Ulrich Gloistein (AMW-Studiendekan) und Daniel Leippert (Doktorand und Praktikumsleiter).

Im Praktikum am CNC-Bearbeitungszentrum von CHIRON: Lina Klinge (AMW-Masterstudentin), Sebastian Schimminger (Praktikumsleiter) und Daniel Leippert (Doktorand und Praktikumsleiter) (von links).