Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Bachelor-Studium Medizintechnik

Medizintechnik-Studium am Hochschulcampus Tuttlingen

Entwickle Innovationen für die Gesundheit mit dem Bachelor-Studiengang Medizintechnik – Technologien und Entwicklungsprozesse!

Das Medizintechnik-Studium Medizintechnik – Technologien und Entwicklungsprozesse am Hochschulcampus Tuttlingen konzentriert sich auf die Entwicklung und Planung medizintechnischer Geräte, chirurgischer Instrumente und Implantate ebenso wie auf die Digitalisierung oder auf das Produkt- und Prozessmanagement. Es verbindet Ingenieurwissenschaften mit Medizin, mit dem Ziel Ingenieurinnen und Ingenieure für eine der wachstumsstärksten Branchen auszubilden, die den medizinischen Fortschritt mitgestalten. Die Medizintechnik ist eine Zukunftstechnologie mit den besten Chancen für eine aussichtsreiche Karriere.

Wenn Sie Medizintechnik im Technologie-Hot-Spot Tuttlingen studieren, entscheiden Sie sich einerseits für eine attraktive Branche im Spannungsfeld zwischen Medizin, Technik und Naturwissenschaft. Andererseits aber auch für eine der wirtschaftsstärksten Regionen Deutschlands. Denn Tuttlingen ist die Heimat von über 400 Unternehmen in der Medizintechnik und damit Weltzentrum dieser Technologie!

Hinweis: Zum Wintersemester 2019/2020 wird der Bachelor-Studiengang "Industrial MedTec" in "Medizintechnik – Technologien und Entwicklungsprozesse" umbenannt.

Praxisnah studieren gemeinsam mit der Industrie

Studieren Powered by Industry: Die Ausbildung am Hochschulcampus Tuttlingen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit 100 Unternehmen. Vom ersten bis zum letzten Semester haben Sie dadurch engen Kontakt in die Medizintechnik-Branche hinein. Praktika finden nicht nur in den hochschuleigenen Laboren, sondern auch direkt in den Ausbildungszentren oder im Produktionsumfeld der Unternehmen statt. Als Studierende/-r erhalten Sie dadurch einen erweiterten Blick auf das Fachgebiet „Medizintechnik“ sowie das Tätigkeits- und Anforderungsfeld eines Ingenieurs. Das Studium ist deshalb praxisnah und topaktuell!

Studienschwerpunkte

Neben der ingenieurwissenschaftlichen Grundlagenausbildung stehen die folgenden medizintechnischen Themenbereiche im Fokus: 

  • Medizintechnische Produktentwicklung
  • Medizintechnische Produktzulassung
  • Medizinische Gerätetechnik
  • Chirurgische Instrumente
  • Implantate
  • Minimalinvasive Verfahren
  • Medizinische Software- und Sensorsysteme

Vertiefungs- und Wahlmöglichkeiten

Das Medizintechnik-Studium bietet Ihnen im Hauptstudium drei Vertiefungsrichtungen zur Auswahl an:

  • Produkt- und Prozessmanagement mit Schwerpunkten rund um Produktmanagement und Marketing, Qualitätsmanagement sowie Gestaltung betrieblicher Prozesse
  • Instrumente und Geräte mit einem Fokus auf der Konstruktion und Gestaltung von Medizinprodukten wie z.B. Implantaten oder endoskopischen Geräten
  • Digitalisierung und Computer-assistierte Systeme, um den Weg in eine moderne computerunterstützte und digitalisierte Medizin mitzugestalten

Details zum Aufbau des Studiengangs

Karrierechancen

Eine fortschrittliche, medizinische Versorgung ist mehr denn je von hoch entwickelten Medizinprodukten und Instrumente abhängig. Auch die Digitalisierung hält in der Branche Einzug. In enger Zusammenarbeit mit Kliniken, Ärzten und medizinischem Fachpersonal gestalten Sie als Experte/-in den medizinischen Fortschritt mit. Sie helfen Menschen nachhaltig und sorgen für die Verbesserung ihrer Gesundheit. Der Medizintechnik-Studiengang am Hochschulcampus Tuttlingen bildet Sie für diese Anforderungen aus. Die Berufs- und Karrierechancen als Medizintechnik-Ingenieur/-in sind deshalb udn aufgrund der boomenden Branche ausgezeichnet.

Arbeitsfelder

Ingenieure der Fachrichtung Medizintechnik planen und realisieren die Entwicklung, und Zulassung von von Medizinprodukten. Das beinhaltet einerseits die technische Entwicklung von Instrumenten, komplexen, medizinischen Geräten und den dazugehörigen Herstellungsprozessen. Andererseits aber auch Themen aus Vertrieb, Qualitätssicherung und Management, um den Erfolg Ihres Produkts zu gewährleisten. Sie arbeiten in der Konstruktion und Fertigung sowie der Zulassung und Vermarktung medizintechnischer Produkte. Darüber hinaus ergeben sich Tätigkeitsfelder in der Organisation betrieblicher Prozesse, der Gestaltung klinischer Studien oder auch der Planung medizinischer Einrichtungen.

  • Forschung und Entwicklung für medizintechnische Produkte, Geräte und Implantate (von mechanischen Instrumenten und Implantaten über elektronische Komponenten bis hin zu computergestützten Systemen)
  • Prozess- und Verfahrensentwicklung zur Gestaltung und Produktion medizintechnischer Produkte
  • Übernahme und Bearbeitung spezieller medizinisch-technischer Aufgabenstellungen im medizintechnischen Umfeld wie beispielsweise Produktzulassung oder Betreuung klinischer Studien
  • Sicherung, Überwachung und Management der Produktqualität
  • Produktmanagement, Marketing und Vertrieb
  • Einkauf und Materialbeschaffung
  • Mitarbeit bzw. leitende Tätigkeit in Unternehmen oder Kliniken, Laboren und medizinischen Einrichtungen

Erst schnuppern und dann studieren?

Das ist an der Fakultät Industrial Technologies mit dem Einstiegssemester Orientierung Technik möglich. Innerhalb eines halben Jahres schnuppern Studierende in die Fachgebiete Ingenieurpsychologie, Medizintechnik - Technologien und Entwicklungsprozesse, Mechatronik und Digitale Produktion sowie Werkstoff- und Fertigungstechnik. Sie gewinnen einen Eindruck von der Hochschulstadt Tuttlingen und dem Studienalltag. Damit wissen Studierende am Ende genau, welcher Studiengang am besten zu ihnen passt!

Studieren deluxe: Medizintechnik als Industriestudium

Der Bachelor-Studiengang Medizintechnik – Technologien und Entwicklungsprozesseist auch als Trainee-Studium mit vertiefter Praxis in Form eines dualen Studiums belegbar. Jetzt informieren!

Master-Studiengänge eröffnen weitere Perspektiven

Streben Sie nach Ihrem Bachelor-Studium der Medizintechnik eine Karriere in der Forschung und Entwicklung oder gar eine Promotion an? Dann ist dies nach Ihrem erfolgreichen Abschluss in Medizintechnik – Technologien und Entwicklungsprozesse möglich. Denn damit ebnen Sie sich Ihren Weg zum Master-Studium.

Der Hochschulcampus bietet Ihnen drei aufbauende Master-Studiengänge an: Mechatronische Systeme (M.Sc.), Angewandte Materialwissenschaften (M.Sc.) oder den MBA-Studiengang Medical Devices & Healthcare Management (berufsbegleitend mit Berufserfahrung).

Informieren Sie sich jetzt über die Bewerbung und Zulassung für die Studiengänge am Hochschulcampus!

Medizintechnik studieren

Fakten

StudienortHochschulcampus Tuttlingen
StudienbeginnWintersemester
Dauer7 Semester (1 Praxissemester in der Regelstudienzeit)
Bewerbung15. Juli (Bewerbungsschluss)
ZulassungAllgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife
Plätze60
AbschlussBachelor of Science (B.Sc.)

Gründe für das Medizintechnik-Studium

Warum Medizintechnik studieren?

  • Medizinprodukte für die Gesundheit entwickeln
  • Medizintechnik ist ein Fachgebiet mit hohem Innovationsgrad
  • Wahl zwischen drei verschiedenen praktisch ausgerichteten Vertiefungsrichtungen bzw. Zukunftsthemen
  • Bietet exzellente Perspektiven für Job und Karriere
  • Vielseitige Tätigkeitsbereiche in einer der attraktivsten Branchen
  • Einsatzmöglichkeiten im In- und Ausland
  • Arbeitsmöglichkeiten in Groß- und Kleinbetrieben
  • Innovationen mitgestalten

Studieren im Medizintechnik-Hot-Spot Tuttlingen

Studieren Powered by Industry am Hochschulcampus Tuttlingen