Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

HochschulcampusTuttlingen // Powered by Industry

Bachelor-Studium Werkstoff- und Fertigungstechnik

Werkstofftechnik und Fertigungstechnik: Das praxisnahe Bachelor-Studium am Hochschulcampus Tuttlingen.

Die Stärke von Hightech liegt im Detail! Der Bachelor-Studiengang Werkstoff- und Fertigungstechnik.

Das Studium der Werkstofftechnik und Fertigungstechnik am Hochschulcampus Tuttlingen vermittelt das Wissen von Werkstoffen und deren Eigenschaften sowie von Fertigungstechnologien. Denn ob Kraftfahrzeuge, Flugzeuge, Maschinen und Anlagen oder medizinische Instrumente: Die Anwendung neuer Werkstoffe und deren Bearbeitung sowie das Wissen rund um zukunftsorientierte Verfahrensmethoden in der Fertigung sind Schlüsseltechnologien für die Herstellung von innovativen Produkten. Das Know-how in diesen Bereichen ist entscheidend für die Verbesserung von Qualität und Lebensdauer der Produkte, für deren Marktfähigkeit und den unternehmerischen Erfolg. Dieses Wissen ist der entscheidende Wettbewerbsfaktor der heimischen Industrie und das Rückgrat der deutschen Wirtschaft.

Der Werkstoff- und Fertigungstechnik-Studiengang wird der steigenden Komplexität in der Produktentwicklung, dem Bedarf an intelligenten Materialien sowie der Integration unterschiedlicher Funktionen in technische Komponenten gerecht. Absolventinnen und Absolventen lernen anwendungsorientiert und haben deshalb herausragende Perspektiven in allen technischen Branchen!

Hinweis: Zum Wintersemester 2019/2020 läuft der Bachelor-Studiengang "Industrial Materials Engineering" aus.

Praxisnah studieren gemeinsam mit der Industrie

Studieren Powered by Industry: Die Ausbildung am Hochschulcampus Tuttlingen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit 100 Unternehmen. Vom ersten bis zum letzten Semester haben Sie dadurch engen Kontakt in die Industrie und lernen zahlreiche Firmen kennen. Praktika finden nicht nur in den hochschuleigenen Laboren, sondern auch direkt in den Ausbildungszentren oder im Produktionsumfeld der Unternehmen statt. Als Studierende/-r erhalten Sie dadurch einen erweiterten Blick auf das Fachgebiet „Werkstoff- und Fertigungstechnik“ sowie das Tätigkeits- und Anforderungsfeld eines Ingenieurs. Das Studium ist deshalb praxisnah und topaktuell!

Studienschwerpunkte

  • Materialkunde und -prüfung, Werkstoffkunde
  • Metalle, Kunststoffe, Keramik
  • Oberflächen- und Fertigungstechnik
  • Pulvermetallurgie
  • Leichtbauwerkstoffe und Leichtbautechnik
  • Biomedizinische Werkstoffe
  • Konstruktion
  • Qualitätssicherung
  • Schadenskunde, Umwelt- und Recyclingtechnik
  • Zerspanungstechnik
  • Generative Fertigung
  • Werkzeugmaschinen
  • Lasermaterialbearbeitung
  • Gießereitechnik

Das Werkstoff- und Fertigungstechnik-Studium basiert auf ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen sowie Chemie und Physik. Im Hauptstudium bietet es Ihnen die Vertiefungen Werkstoffe oder Fertigungsverfahren. Details zum Aufbau des Studiengangs

Karrierechancen

Die Berufs- und Karrierechancen für Ingenieure des Bereichs Werkstoff- und Fertigungstechnik sind exzellent! Seien es der 3D-Druck, die Leichtbautechnik oder die Lasermaterialbearbeitung: Unternehmen verschaffen sich durch entsprechende Kenntnisse auf dem Fachgebiet Werkstoff- und Fertigungstechnik Wettbewerbsvorteile und zwar wirtschaftlich, umwelt- und produktpolitisch. Denn Werkstofftechnik-Ingenieure ebenso wie Fertigungstechnik-Ingenieure gestalten Produkte unter den Aspekten der Funktionalität, Nachhaltigkeit und Effizienz.

Arbeitsfelder

Als Bachelor-Absolvent/-in der Werkstoff- und Fertigungstechnik arbeiten Sie beispielsweise in der Entwicklung, im Qualitätsmanagement oder in der Fertigung in Unternehmen oder an Instituten. Sie simulieren Werkstoffverhalten, optimieren Produktionsabläufe und überwachen Qualität. Sie beraten Kunden zur Werkstoffauswahl, sichern die Qualität von Eingangsstoffen der Lieferanten oder analysieren Produktionsfehler oder Reklamationsfälle.

  • Produktentwicklung, -veredelung und Eigenschaftenoptimierung
  • Fertigungstechnik und Prozessentwicklung
  • Werkstoffgerechte Produktgestaltung
  • Qualitätssicherung und Materialprüfung
  • Materialbeschaffung und Einkauf

Master-Studiengang eröffnet weitere Perspektiven

Streben Sie nach Ihrem Bachelor-Studium der Werkstoff- und Fertiungstechnik eine Karriere in der Forschung und Entwicklung oder gar eine Promotion an? Die Fakultät Industrial Technologies bietet Ihnen den dreisemestrigen Master-Studiengang Angewandte Materialwissenschaften (M.Sc.) an.

Informieren Sie sich jetzt über die Bewerbung und Zulassung für die Studiengänge am Hochschulcampus!

Das Werkstofftechnik-Labor: Eine Auszeichnung für den Hochschulstandort

Die Fachbereiche Werkstoff- und Fertigungstechnik sowie Materialwissenschaften am Hochschulcampus Tuttlingen verfügen über eine hervorrangend ausgestattetes Werkstofftechnik-Labor. Bachelor- wie auch Master-Studierende oder Doktoranden und Unternehmen können hier Versuche für praktische Arbeiten oder die Forschung und Entwicklung durchführen. Hochschule und Unternehmen investierten bislang mehr als 1,5 Million Euro in die technische Ausstattung des Werkstofftechnik-Labors. Dieses schafft für Studierende, Professeren, Doktoranden und Unternehmen ein exzellentes Arbeitsumfeld.

Erst schnuppern und dann studieren?

Das ist an der Fakultät Industrial Technologies mit dem Einstiegssemester Orientierung Technik möglich. Innerhalb eines halben Jahres schnuppern Studierende in die Fachgebiete Ingenieurpsychologie, Medizintechnik - Technologien und Entwicklungsprozesse, Mechatronik und Digitale Produktion sowie Werkstoff- und Fertigungstechnik. Sie gewinnen einen Eindruck von der Hochschulstadt Tuttlingen und dem Studienalltag. Damit wissen Studierende am Ende genau, welcher Studiengang am besten zu ihnen passt!

Werkstoff- und Fertigungstechnik studieren

Fakten

StudienortHochschulcampus Tuttlingen
StudienbeginnWintersemester
Dauer7 Semester (1 Praxissemester in der Regelstudienzeit)
Bewerbung15. Juli (Bewerbungsschluss)
ZulassungAllgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife
Plätze40
SpracheDeutsch
AbschlussBachelor of Science (B.Sc.)

Gründe für das Werkstoff- und Fertigungstechnik-Studium

Warum Werkstoff- und Fertigungstechnik studieren?

  • Werkstofftechnik ist ein interdisziplinäres Fachgebiet
  • Studium kombiniert das Kreative mit dem Praktischen
  • Werkstofftechnik verbindet die Physik mit der Chemie
  • Fertigungstechnik ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft
  • Entwicklung innovativer, intelligenter Werkstoffe
  • Optimierung und Entwicklung von  Bearbeitungsverfahren
  • Flexibles Studium durch hohen Anteil an Wahlmöglichkeiten
  • Bietet exzellente Job- und Berufsperspektiven
  • Vielseitige Tätigkeitsbereiche in allen technischen Branchen

Studieren im Technologie-Hot-Spot Tuttlingen

Studieren Powered by Industry am Hochschulcampus Tuttlingen